Wir waren dabei! Sportverein 2020 – Der Kongress

20161116_sportverein_2020

Der demografische Wandel wird die Vereinsarbeit der Zukunft maßgeblich beeinflussen. Auf Initiative der BASF entstand daher 2014 das Projekt „Sportverein 2020“, welches Vereinen aus der Region gezielt Hilfestellung zu wichtigen Fragen der Zukunftssicherung geben sollte. Als weitere Sponsoren des Projektes konnten die SAP, Südzucker und die Dietmar Hopp-Stiftung gewonnen werden.

Hier die Projektpartner:

projektpartner
600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 230 Vereinen waren nun am Samstag den 19.11.2016 am ISSW der Uni Heidelberg, um über diese wichtigen Fragen des Vereinssports zu diskutieren. Die gecoachten Vereine von #sportverein2020 stellen ihre Ergebnisse vor und standen als Ansprechpartner für Austausch und Diskussion zur Verfügung.

Der TSV Förderverein „Mädels fördern“ war mit von der Partie! Die beiden Vorstände Frank Buckenauer und Rainer Heckmann kehrten voller positiver Eindrücke von der Veranstaltung zurück. Die zahlreichen Impulsvorträge von stellten in beeindruckender Weise die intensiven Entwicklungsprozesse der gecoachten Vereine vor – einer dieser Vereine war übrigens der TV Reisen, der durch seinen Vorsitzenden Knut Roggatz präsentiert wurde.

Welchen Fragen und Themen bewegen die Vereine? Hier einige Beispiele:
Wie kann ich meine Vereinsarbeit besser strukturieren?
Wann macht Hauptamtlichkeit Sinn und wie muss ich das organisieren?
Wie kriege ich Klarheit in das „Wer macht was wann….?“
Wie kann die Last auf mehr Schultern verteilt werden und wie gewinne ich diese neuen Schultern?
Wie gehe ich mit dem „nicht loslassen können“ Einzelner um?
Wie sichere ich meinen Verein für die Zukunft?
Welche neuen Angebote müssen wir als Verein machen? uvm.
Was heisst dies nun für uns als Förderverein des TSV Birkenau?

2016-11-19-kongress-hd

In einem Presse-Interview vor Ort äusserten sich Buckenauer und Heckmann wie folgt:
„Für uns als Förderverein war es sehr aufschlussreich zu sehen, wie sich andere Vereine auf die Zukunft vorbereiten und mit welchen Hürden sie dabei zu kämpfen haben. Natürlich ist es nicht unsere primäre Rolle, Vereinsentwicklung mit dem TSV zu betreiben, zumal der TSV derzeit herausragend aufgestellt ist. Aber wir haben einige Anregungen zur Zukunftsicherung und weiteren Professionalisierung mitgenommen und diese werden wir mit den Verantwortlichen der weiblichen Abteilung teilen. Von daher war dies heute sehr gut investierte Zeit für uns beide!“

(Quelle Bilder: http://www.sportverein2020.de/)

Große Qualität zum kleinen Preis – der ultimative Badeschlappen von Mädels Fördern

Badelatschen FV 19.08.16 (3)qDas Trainingslager unserer Mädels in Albstadt war der Anlass, die Aktion „Mädels Fördern – ich steh drauf“ zu starten. Jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer des Trainingslagers konnte der Förderverein ein Paar hochwertige Badeschlappen zukommen lassen, welche mit einem kleinen Betrag in der Teilnehmergebühr enthalten waren.

Dies war nur möglich geworden, weil sich die Chefs der Sparkasse Starkenburg Kai-Uwe Ritter und Knut Roggatz von der Idee der Aktion begeistern ließen und Mädels Fördern eine spontane Spendenzusage machten. An dieser Stelle unser herzlichster Dank!

Zusammen mit Eigenmitteln des Fördervereines konnte eine limitierte Auflage eines Qualitätsschlappens zu sensationellen Konditionen für alle Aktiven der weiblichen Abteilung produziert werden.

Wie kommen die Schlappen nun an die Mädels und Damen, die nicht in Albstadt dabei waren?

Alle interessierte Aktive, die den „Mädels Fördern-Schlappen“ erwerben wollen, können dies bei den ersten Heimspielen unserer ersten Damenmannschaft in der Langenbergsporthalle tun. Der Förderverein wird dort jeweils mit einem Schlappenstand vertreten sein. Erst wenn die Aktiven versorgt sind, können die Schlappen an alle ausgegeben werden.

TSV_Trainingslager_Gruppenfoto2

Was kostet das Ganze?

Für unsere Spielerinnen und Trainer können wir dank unseres Sponsors und Eigenmitteln einen symbolischen Preis von nur 5 EUR realisieren – sensationell wenig für einen Qualitätsschlappen aus Naturkautschuk!

Für sonstige Interessierte (Fans, Eltern, …) werden wir die Schlappen im Anschluss zu einem etwas erhöhten Obulus abgeben. Also bis dann in der Langenbergsporthalle.

„Mädels Fördern – Ich steh drauf!“

(Fotos: Sven Holland, Armin Etzel)

Förderverein startet Sonderaktion „Mädels Fördern – Ich steh drauf“

Rechtzeitig zum Beginn des Trainingslagers in Albstadt konnte der Förderverein der mit einer „kleinen“ Überaschungsbox für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufwarten.

Schlappen-Box

Unsere Bilder zeigen die Vorstandsmitglieder von Mädels-Fördern beim Beladen des Mannschaftsbusses und die Übergabe eines Aktionsshirts an Geli Schneiderheinze, die massgeblich bei Vorbereitung mitgewirkt hat und vor Ort in Albstadt das Geheimnis der Box lüften wird.

IMG_1925

Übrigens:
Alle Aktiven der weiblichen Abteilung, die nicht in Albstadt teilnehmen können im Nachgang an der Aktion teilnehmen – wir informieren rechtzeitig darüber!

Mädels Fördern – Ich steh drauf !

 

 

Maedels_Foerdern_1

 

Demnächst beim Förderverein der weiblichen Abteilung!
Einmalige Sonderaktion von „Mädels Fördern“ mit Unterstützung
der Sparkasse Starkenburg.

 

Lasst euch überraschen.

 

 

Start der Öffentlichkeits-Kampagne „Wir brauchen Sie!“

Der Förderverein Mädels fördern der weiblichen Handballabteilung nutzte die Möglichkeit, an den vergangenen beiden Handball-Wochenenden seine Kampagne „Wir brauchen Sie!“ zu starten. Ziel der Kampagne ist es, im Jahr 2016 möglichst viele Handballinteressierte aus Birkenau und der näheren Umgebung als Mitglieder für den Förderverein zu gewinnen.

Wir-brauchen-Sie

„Helfen Sie uns, den großartigen Erfolg des TSV Birkenau nachhaltig abzusichern – helfen Sie uns helfen!“ so die beiden Vorsitzenden Frank Buckenauer und Rainer Heckmann anlässlich der Ehrung unserer A2-Jugendmannschaft und der ersten Damenmannschaft im Vorfeld des letzten Heimspiels der Damen am vergangenen Wochenende.

„Wenn viele nur wenig geben, kann damit viel für unsere Mädchen und jungen Frauen bewegt werden!“ so Heckmann weiter. „Mit unserem sehr niedrigen Jahresbeitrag von nur 12 Euro braucht es eine große Solidargemeinschaft in Birkenau, um auch die finanziellen Herausforderungen der weiblichen Handballabteilung meistern zu können!“

Warum braucht es einen Förderverein?
Wer sind wir überhaupt?
Was geschieht mit Ihrem Geld?
Was wird gefördert?
Schauen Sie regelmässig hier vorbei – wir werden darüber berichten!

Mitgliederversammlung März 2016

Am 18.03.2016 um 19:00 Uhr fand im Restaurant Athen in Birkenau die Mitgliederversammlung des „Vereins zur Förderung des weiblichen Handballsports in Birkenau e.V.“ statt.

Vorstand Förderverein 18.03.16
Das Vorstandsteam (von links nach rechts): Manfred Zeides, Geli Schneiderheinze, 1. Vorsitzender Rainer Heckmann, 2. Vorsitzender Frank Buckenauer, Udo Lasslop, Schatzmeisterin Petra Becker, Steffen Hoffmann, Heiko Müller (Foto: Armin Etzel)

Der 1. Vorsitzende Steffen Hoffmann eröffnete und leitete die Sitzung, an der 24 Stimmberechtigte und weitere Gäste teilnahmen.

Ausführlich wurde über die zahlreichen Tätigkeiten des Fördervereins im vergangenen Geschäftsjahr berichtet:

  • Überblick durchgeführter Vorstandssitzungen
  • Koordinationstreffen zwischen „Mädels fördern“ und der weiblichen Handballabteilung
  • Hilfe bei der Vermittlung von Praktika- (7) und Ausbildungsplätzen (2)
  • Veranstaltungen (z.B.: die 3. Teilnahme in Folge am Weihnachtsmarkt)
  • Der 1. Vorsitzende informierte weiter, dass die Mitgliederzahl am Jahresende 2015 auf 120 (von 111 am Jahresende 2014) angestiegen ist
  • Informationen über unterstützte Projekte, beispielsweise:
    • Förderung des Athletik- und Krafttrainings
    • Anschaffung von Trainingsgeräten
    • Mini-Spielfest des TSV Birkenau
    • Saisonabschluss der weibl. D-Jgd. in der SAP-Arena
    • Saisonabschluss / “Dankesgrillen“ der 1. Damenmannschaft
    • Saisonvorbereitung und Team-Buildung der weibl. D-Jgd. beim Klettern und Bouldern in einer Kletterhalle

Schatzmeisterin Petra Becker stellte den Jahresabschluss für das abgelaufene Geschäftsjahr vor. Kassenprüferin Jutta Weißbrod erstattete den Prüfbericht und teilte die ordnungsgemäße Führung der Kassengeschäfte mit.

Vor den turnusmäßigen Neuwahlen des 1. Vorsitzenden und des Schriftführers erklärten Steffen Hoffmann und Ralf Peter Schütz, dass sie Ihre Ämter nicht mehr weiterführen möchten.

Für die Neuwahl zum 1. Vorsitzenden kandidierte Rainer Heckmann. Er wurde mit 23 Ja-Stimmen und seiner Enthaltung zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Heiko Müller wurde zum neuen Schriftführer gewählt.

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen der 4 Beisitzer wurden Angelika Schneiderheinze, Udo Laßlop, Manfred Zeides und Steffen Hoffmann einstimmig gewählt.

Simone Müller wurde zur  neuen 2. Kassenprüferin gewählt.

Kassenprüfer Förderverein 18.03.16
Die beiden Kassenprüferinnen Jutta Weisbrod (links) und Simone Müller (Foto: Armin Etzel)

Sven Holland von der weiblichen Handballabteilung dankte dem Förderverein und den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern für die langjährige Arbeit mit all ihren Höhen und Tiefen.

Michael Weber von der weiblichen Handballabteilung berichtete über die sportlich sehr erfolgreiche Entwicklung der weiblichen Handballmannschaften und sprach seinen persönlichen Dank für die Unterstützung des weiblichen Handballs in Birkenau als auch für die Zusammenarbeit mit dem Förderverein und dessen Engagement aus.

Der 2. Vorsitzende Frank Buckenauer dankte Steffen Hoffmann und Ralf Peter Schütz für Ihre langjährige Arbeit im Förderverein. Der neue 1. Vorsitzende Rainer Heckmann gab einen Ausblick auf die zukünftigen Ziele des Fördervereins und die Zusammenarbeit mit der weiblichen Abteilung.

Nach knapp zwei Stunden wurde die Mitgliederversammlung offiziell durch Steffen Hoffmann geschlossen.

weibliche A1-Jugendbundesliga

Als Anerkennung für die tolle sportliche Leistung überraschte der Förderverein alle Spielerinnen der A-Jugend Bundesligamannschaft mit einem Gutschein des Rhein-Neckar-Zentrums. 

Wir wünschen den Mädels für die anstehenden Begegnungen gegen Bad Schwartau viel Erfolg und drücken fest die Daumen für ein erfolgreiches Weiterkommen.

Weitere Informationen zum Viertelfinale der weiblichen JBLH auf handball-world.com.